Logo der Stadt Osnabrueck
Übergangsmanagement
Dammstraße 14
49084 Osnabrück
Telefon (05 41) 3 50 97-28

Das Projekt: Junge , alleinerziehende Mütter

(Foto: Cynthia Turek / www.sxc.hu) Es gibt zahlreiche junge und alleinerziehende Mütter, deren Qualifizierung und Integration in den Ausbildungsmarkt stagniert, bzw. nicht gelingt. Das hat unterschiedliche Gründe: – Fehlende formale Einstiegsqualifikationen (keine oder nur schlechte Schulabschlüsse) – Mangel an passgenauen Betreuungsarrangements für die Kinder – Zeitnot bei der Vereinbarkeit von Mutterschaft und Ausbildung – Aufgrund von Perspektivlosigkeit oder psychosozialen Problemlagen wird die Mutterrolle als einzige Möglichkeit empfunden; berufliche Perspektiven werden als unwichtig dargestellt Für diese Zielgruppe bietet das Übergangsmanagement in... Artikel ansehen


Pädagogisch begleitete Wohnform nach § 13.3 SGB VIII

(Foto: Jakob Ehrhardt / pixelio.de) Dieses Angebot der Jugendsozialarbeit richtet sich an junge Menschen, die sich in einer schulischen oder beruflichen Ausbildung befinden, oder aktiv an einer beruflichen Integrationsmaßnahme teilnehmen. Sollte der erfolgreiche Abschluss wegen unüberwindbarer familiärer Probleme gefährdet sein,


Das ÜM – am Berufsschulzentrum am Westerberg

(Foto: mordoc / www.freeimages.com) Das Übergangsmanagement der Stadt Osnabrück hat zum 01.10.2012 am Berufsschulzentrum am Westerberg eine „Außenstelle“ eingerichtet. Zwei sozialpädagogische Fachkräfte betreuen stark schuldistanzierte Jugendliche die von Schule und Jugendhilfe alleine nicht mehr erreicht werden können. Diese SchülerInnen werden sehr individuell gefördert und in Einzel- und Gruppenangeboten betreut. Die jungen Menschen haben dadurch die Möglichkeit sich wieder dem Bildungssystem zuzuwenden. Ziel ist es dadurch den Übergang in eine Folgemaßnahme nach Erfüllung der Schulpflicht zu erleichtern.




Übergangsmanagement – Schule-Beruf
Dammstraße 14 · 49084 Osnabrück
Telefon: (05 41) 3 50 97-28

Direkt Kontakt: